Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Für PA geeignet ?
#11
Gelb: näher zum Frenulum, und weiter vom Eichelrand.

Wenn schon keine Beschneidung, dann könntest du dir immer noch eine Frenulumentfernung überlegen: dann haste wirklich genug Platz für deinen PA, und kannst auch schön mittig stechen lassen.
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#12
Danke für das Bild- das ist aussagekräftig.
Die Frage zu beantworten - ganz klar rot.

Wenn der Ring gross genug ist, dehnt sich das Loch gleichmässig in alle Richtungen, d.h. man könnte dann schon wissen, wo sich 6 oder 8mm hinlegen. Und- das Scheuern des PA am Frenum ist unangenehm, daher wäre mein Rat davon wegbleiben oder einschneiden wie geschildert.

Das Thema Adern hatten wir hier im Forum auch schon. Adern gibt immer, und wenn ein Piercer sagt "geht nicht" meint er meistens "trau mich nichtt". Andere, erfahrene Piercer konnten dann meistens.

Und- welche Abstinenz? Sieh mein Krönungsbericht. 9 oder 10 Tage nach dem Stechen- ja. Dazu noch eine knappe Woche nach dem Bändchenkappen.

Und- ab 6mm wirds für Frau erst interessant. Ab 8 toll. Siehe ebenfalls mein Bericht.

Gruss aus AC!
Zitieren
#13
(24.07.2018, 04:01)CorneliusB schrieb: Gelb: näher zum Frenulum, und weiter vom Eichelrand.

Wenn schon keine Beschneidung, dann könntest du dir immer noch eine Frenulumentfernung überlegen: dann haste wirklich genug Platz für deinen PA, und kannst auch schön mittig stechen lassen.

Hi,

Ne, weder an mein Frenum noch an die Mütze ist jemals daran zu denken dort die Schere anzulegen - da würde ich dann schon auf den PA verzichten!
Zitieren
#14
Ich würde zu gelb tendieren. Rot liegt mir zu weit vom Zentrum weg.

Wg der Adern mach Dir keinen Kopf. Kann passieren, dass es blutet wie Sau. Schon auf dem Nachhauseweg vom Piercer hatte ich einen 5cm großen roten Fleck in der Hose. Das bekam ich zu Hause durch Trockentupfen dicht. Als ich um 2 Uhr nächtliche Erektionen bekam, war das in die Unterhose eingelegte ZEWA (2 Blatt) bereits vollgesogen als ich aufwachte. Auf der Toilette tropfte im Halbsekundentakt das Blut auf den Boden. Etwas Sorge überkam mich da, aber es sind ja nur Tropfen. Ich urinierte, machte alles so gut es ging sauber und trocken, setzte mich auf einen Stuhl. Nach ein paar Minuten war der Spuk vorbei und der Stichkanal hielt dicht. In den folgenden Tagen halfen Salzwasserbäder und urinieren. Den Lümmel trug ich eine Woche in einer Socke in der Hose, damit kein Blut zu sehen war, falls es nachblutete. Ich musste ja arbeiten gehen. Das hat zudem die Bewegung des Rings im Stichkanal verhindert.

Was soll ich noch sagen? Piercings sind nichts für Waschlappen. Bitte nicht persönlich nehmen, aber heutezutage, je nach Alter, sind die Menschen sehr ängstlich, nach meinem Empfinden. Mein erstes BWP habe ich mir in den 80ern mit 2 Kombizangen durch Durchdrücken eines Ohrsteckers selber gesetzt, weil es kaum Piercer, geschweige denn vernünftigen Schmuck gab. Damals erzählten viele, ich würde Krebs bekommen. Mit der 2. Zange zog ich übrigens die Brustwarze raus....

Nochmal: Piercings sind nichts für Waschlappen!
Zitieren
#15
Ein erfahrener Piercer sieht schon wo er stechen kann. Gegen das Bluten hilft eine Damenbinde: schliesslich sind die dafür gemacht, genau an der Stelle Blut aufzusaugen. Hat bei mir prächtig gehoben. Zur Wundbehandlung hilft Betaisodona ausgezeichnet.
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#16
Mir stellt sich dieselbe Frage ..
Eher PA oder für den Anfang ein Frenum?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#17
(30.07.2018, 15:45)bconrw schrieb: Mir stellt sich dieselbe Frage ..
Eher PA oder für den Anfang ein Frenum?

Ich persönlich sehe da eindeutig Platz für einen PA. Aber das lässt sich mit nem Bild schlecht beurteilen. Das musste schon von einem erfahrenen Piercer beurteilen lassen. Wenigstens das Bändchen würde ich da durchtrennen lassen. Aus eigener Erfahrung empfehle ich aber immer eine Beschneidung.

Infos und Erfahrungsberichte zur Beschneidung
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#18
Aus meiner Erfahrung würde ich Dir auch raten, wenigstens das Frenum vor dem PA entfernen zu lassen. Ich habe es andersrum gemacht, weil sich bei zunehmender Drahtstärke das Bändchen zu einem Wulst aufgeworfen hat was blöd aussah. Jetzt sieht der PA mittiger aus. Wenn Du das Frenum gleich wegmachen lässt, kannst DU den PA gleich direkt in die Mitte setzen...auch ohne kompletten Cut...
Zitieren
#19
[quote pid='93091' dateline='1534814143']
(27.07.2018, 20:49)jan-rieken schrieb: Ich würde zu gelb tendieren. Rot liegt mir zu weit vom Zentrum weg.

Wg der Adern mach Dir keinen Kopf. Kann passieren, dass es blutet wie Sau. Schon auf dem Nachhauseweg vom Piercer hatte ich einen 5cm großen roten Fleck in der Hose. Das bekam ich zu Hause durch Trockentupfen dicht. Als ich um 2 Uhr nächtliche Erektionen bekam, war das in die Unterhose eingelegte ZEWA (2 Blatt) bereits vollgesogen als ich aufwachte. Auf der Toilette tropfte im Halbsekundentakt das Blut auf den Boden. Etwas Sorge überkam mich da, aber es sind ja nur Tropfen. Ich urinierte, machte alles so gut es ging sauber und trocken, setzte mich auf einen Stuhl. Nach ein paar Minuten war der Spuk vorbei und der Stichkanal hielt dicht. In den folgenden Tagen halfen Salzwasserbäder und urinieren. Den Lümmel trug ich eine Woche in einer Socke in der Hose, damit kein Blut zu sehen war, falls es nachblutete. Ich musste ja arbeiten gehen. Das hat zudem die Bewegung des Rings im Stichkanal verhindert.

Was soll ich noch sagen? Piercings sind nichts für Waschlappen. Bitte nicht persönlich nehmen, aber heutezutage, je nach Alter, sind die Menschen sehr ängstlich, nach meinem Empfinden. Mein erstes BWP habe ich mir in den 80ern mit 2 Kombizangen durch Durchdrücken eines Ohrsteckers selber gesetzt, weil es kaum Piercer, geschweige denn vernünftigen Schmuck gab. Damals erzählten viele, ich würde Krebs bekommen. Mit der 2. Zange zog ich übrigens die Brustwarze raus....

Nochmal: Piercings sind nichts für Waschlappen!

Nun ist der Urlaub vorbei und da ich es nicht erwarten konnte, habe ich gleich heute nacht noch den Prinzen selber gekrönt - hier ein kleiner Bericht.  http://prinzalbert.de/showthread.php?tid=8060


[/quote]


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Zitieren
#20
Herzlichen Glückwunsch zur Selbstkrönung! Und willkommen im erlauchten Kreis der Prinzen!
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste