Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschneidungi
#21
(06.11.2018, 18:33)TKossi schrieb: Ob die Gefühlswelt leidet? -Keine Ahnung. Könnte mir vorstellen das man nicht so leicht erregbar ist mit Vorhaut.

Aus eigener Erfahrung weiß ich es natürlich auch nicht. Aber ist das nicht eher andersherum? Durch fehlende Vorhaut, trockene Eichel, dickere Haut und deshalb tendenziell weniger Gefühl = unempfindsamer?
Zitieren
#22
Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Ja, die dickere Haut mach die Eichel etwas unempfindlicher. Bedeutet aber bei mir nur, dass es etwas länger dauert... Das Gefühl selber ist aber intensiver geworden seit der Beschneidung von vor 4 Monaten. Für mich ein deutlicher Gewinn: Mehr „Ausdauer“ UND mehr Gefühl.

Ich will NICHT missionieren für eine Beschneidung, muss jeder selber wissen. Ich habe 45 Jahre gut mit der Mütze gelebt! Für mich persönlich war es ein Gewinn. Nebst den gerade erwähnten Vorteilen sind für mich die bessere Hygiene, die mittige Ausrichtung des PA (hat sich in die Mitte verlagert nach der Beschneidung) und die optische Wirkung weitere Pluspunkte.
Negative Aspekte habe ich bisher keine bemerkt, sieht man mal von einer anfänglichen überempfindlichkeit ab, die in den ersten 2-3 Wochen nach der Beschneidung da war. Ist aber längst Vergangenheit.

Gruss
Stibe74
Immer auf der Suche nach Idea Ideen für speziellen PA-Schmuck, den es so noch nicht gibt. Bitte bei mir melden.  Cool
Zitieren
#23
(13.11.2018, 23:57)mick schrieb:
(06.11.2018, 18:33)TKossi schrieb: Ob die Gefühlswelt leidet? -Keine Ahnung. Könnte mir vorstellen das man nicht so leicht erregbar ist mit Vorhaut.

Aus eigener Erfahrung weiß ich es natürlich auch nicht. Aber ist das nicht eher andersherum? Durch fehlende Vorhaut, trockene Eichel, dickere Haut und deshalb tendenziell weniger Gefühl = unempfindsamer?

Ganz ehrlich: Mach dir keine Sorgen Exclamation Wink Mittel- u. langfristig gesehen hast du mehr Nutzen vor einer Beschneidung. Und ja - bevor da gewisse Herren kurz vorm Herzkasperl stehen - es ist von Mann zu Mann individuell . Trockene Eichel stimmt schon, aber nicht trocken im Sinne von schuppig oder ausgedörrt. Es ist alles im grünen Bereich, wirklich. Selbst solltest du zu den Männern gehören die eher eine trockene Haut haben, kannst deinen Pimmel mit einer Intimpflegecreme serviceieren. Big Grin Big Grin
Gelegentlich nehme ich Babyöl und gönne meinem Schwanz und Sack eine zusätzliche Pflege.

Abschließend: Ja, du kannst dann länger schna*eln, du bist ja dann nicht taub auf der Nudel. Cool
Servus,

Euer Nick!
***********************
1 Hafada (12.Dezember 2017)
1 Frenulum (16. März 2018)
1 Pubic (16. März 2018)
1 Prinz Albert (24. September 2018)
Zitieren
#24
Ich stand tatsächlich mit 16 mal kurz vor der Entscheidung. Meine Vorhaut war zu eng. Der damals untersuchende Urologe im Stadtteil empfand sie als dehnbar. Creme, warme Bäder, Übung … Schließlich spannte sie nicht mehr, kurzum keine OP.
Ich fand es immer mal wieder schade, denn meine Eichel ist aufgrund der engeren Vorhaut ohnehin oft "nackt", trocken, vermutlich unempfindlicher als andere. Also habe ich die "Nachteile" sozusagen sowieso. Dennoch habe ich mich immer wieder gegen eine OP ohne medizinischen Grund entschieden. Man kann die Vorhaut nunmal auch in manchen Situationen gut benutzen. Den Verlust scheue ich. Das ist mein Grund, warum ich mich gegen die Beschneidung entschieden habe.
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2018?
Zitieren
#25
Ich habe mich auch als Erwachsener beschneiden lassen. Hintergrund war, dass mein Bändchen schon immer zu kurz war und im errigierten Zustand spannte und schmerzte. Dies wurde beim Urologen verlängert, so dass dies nun kein Problem mehr war. Nun konnte ich die bei mir sehr lange Vorhaut schieben wie ich wollte. Das fühlte sich komisch an. Das Gefühl war so, als würde ich beim Sex mich nur in meiner eigenen Vorhaut bewegen. Dann habe ich mich lange in Sachen Beschneidung informiert, die Vorhaut zu Testzwecken zurückgezogen getragen und es zu guter letzt dann beim Urologen privat durchführen lassen. Ich bereue es absolut nicht und finde es vom Gefühl als auch optisch klasse. Am Anfang hatte ich in der Sauna oder in öffentlichen Duschen immer das Gefühl man glotzt darauf und mich besonders nackt gefühlt. Dies auch deshalb, da es in der Regel nicht soviele Beschnittene gab. Das hat sich glaube ich geändert, zumindest sehe ich es jetzt öfter. Mit der Zeit war auch das Gefühl besonders nackt zu sein vorbei. Dies war auch gut so, denn anders als beim PA, den man rausnehmen kann, kann man eine Beschneidung nicht verbergen. Also mein Statement "Absolut empfehlenswert".
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste