Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschneidungi
#21
Auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Ja, die dickere Haut mach die Eichel etwas unempfindlicher. Bedeutet aber bei mir nur, dass es etwas länger dauert... Das Gefühl selber ist aber intensiver geworden seit der Beschneidung von vor 4 Monaten. Für mich ein deutlicher Gewinn: Mehr „Ausdauer“ UND mehr Gefühl.

Ich will NICHT missionieren für eine Beschneidung, muss jeder selber wissen. Ich habe 45 Jahre gut mit der Mütze gelebt! Für mich persönlich war es ein Gewinn. Nebst den gerade erwähnten Vorteilen sind für mich die bessere Hygiene, die mittige Ausrichtung des PA (hat sich in die Mitte verlagert nach der Beschneidung) und die optische Wirkung weitere Pluspunkte.
Negative Aspekte habe ich bisher keine bemerkt, sieht man mal von einer anfänglichen überempfindlichkeit ab, die in den ersten 2-3 Wochen nach der Beschneidung da war. Ist aber längst Vergangenheit.

Gruss
Stibe74
Immer auf der Suche nach Idea Ideen für speziellen PA-Schmuck, den es so noch nicht gibt. Bitte bei mir melden.  Cool
Zitieren
#22
(13.11.2018, 23:57)mick schrieb:
(06.11.2018, 18:33)TKossi schrieb: Ob die Gefühlswelt leidet? -Keine Ahnung. Könnte mir vorstellen das man nicht so leicht erregbar ist mit Vorhaut.

Aus eigener Erfahrung weiß ich es natürlich auch nicht. Aber ist das nicht eher andersherum? Durch fehlende Vorhaut, trockene Eichel, dickere Haut und deshalb tendenziell weniger Gefühl = unempfindsamer?

Ganz ehrlich: Mach dir keine Sorgen Exclamation Wink Mittel- u. langfristig gesehen hast du mehr Nutzen vor einer Beschneidung. Und ja - bevor da gewisse Herren kurz vorm Herzkasperl stehen - es ist von Mann zu Mann individuell . Trockene Eichel stimmt schon, aber nicht trocken im Sinne von schuppig oder ausgedörrt. Es ist alles im grünen Bereich, wirklich. Selbst solltest du zu den Männern gehören die eher eine trockene Haut haben, kannst deinen Pimmel mit einer Intimpflegecreme serviceieren. Big Grin Big Grin
Gelegentlich nehme ich Babyöl und gönne meinem Schwanz und Sack eine zusätzliche Pflege.

Abschließend: Ja, du kannst dann länger schna*eln, du bist ja dann nicht taub auf der Nudel. Cool
Zitieren
#23
Ich stand tatsächlich mit 16 mal kurz vor der Entscheidung. Meine Vorhaut war zu eng. Der damals untersuchende Urologe im Stadtteil empfand sie als dehnbar. Creme, warme Bäder, Übung … Schließlich spannte sie nicht mehr, kurzum keine OP.
Ich fand es immer mal wieder schade, denn meine Eichel ist aufgrund der engeren Vorhaut ohnehin oft "nackt", trocken, vermutlich unempfindlicher als andere. Also habe ich die "Nachteile" sozusagen sowieso. Dennoch habe ich mich immer wieder gegen eine OP ohne medizinischen Grund entschieden. Man kann die Vorhaut nunmal auch in manchen Situationen gut benutzen. Den Verlust scheue ich. Das ist mein Grund, warum ich mich gegen die Beschneidung entschieden habe.
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2019?
Zitieren
#24
Ich habe mich auch als Erwachsener beschneiden lassen. Hintergrund war, dass mein Bändchen schon immer zu kurz war und im errigierten Zustand spannte und schmerzte. Dies wurde beim Urologen verlängert, so dass dies nun kein Problem mehr war. Nun konnte ich die bei mir sehr lange Vorhaut schieben wie ich wollte. Das fühlte sich komisch an. Das Gefühl war so, als würde ich beim Sex mich nur in meiner eigenen Vorhaut bewegen. Dann habe ich mich lange in Sachen Beschneidung informiert, die Vorhaut zu Testzwecken zurückgezogen getragen und es zu guter letzt dann beim Urologen privat durchführen lassen. Ich bereue es absolut nicht und finde es vom Gefühl als auch optisch klasse. Am Anfang hatte ich in der Sauna oder in öffentlichen Duschen immer das Gefühl man glotzt darauf und mich besonders nackt gefühlt. Dies auch deshalb, da es in der Regel nicht soviele Beschnittene gab. Das hat sich glaube ich geändert, zumindest sehe ich es jetzt öfter. Mit der Zeit war auch das Gefühl besonders nackt zu sein vorbei. Dies war auch gut so, denn anders als beim PA, den man rausnehmen kann, kann man eine Beschneidung nicht verbergen. Also mein Statement "Absolut empfehlenswert".
Zitieren
#25
(21.10.2018, 16:55)Tom87 schrieb: Hi,
wer ist beschnitten?
Berichtet Mal über eure Erfahrungen. Habt ihrs freiwillig machen lassen, vielleicht sogar extra fürs piercen oder waren es medizinische Gründe?

LG

Ich bin seit cirka 8 Jahren FREIWILLIG Beschnitten , hatte zwar leichte Probleme mit meinem Frenulum die man hätte ohne den Cut lösen können , jedoch wollte ich den Cut haben . Habe etwas den Urologen bequatscht und ihn dann dazu bekommen das er es so schreibt das es medizinisch sein muß.Habe mir aber für das Piercing das Frenum belassen da ich damals schon das Frenum hatte als Piercing. Urologe war zwar ned begeistert aber Kunde ist König und mit viel Reden hat er es dann gemacht.Aber Fazit , ich hätte es früher machen sollen da es ein sehr befreiendes gefühl am ende ist.
Zitieren
#26
Wie sieht es denn in puncto Empfindlichkeit so aus?
Kann man (n) beschnitten wirklich so viel länger? Und wie schnell macht sich das bemerkbar? 
Wie schnell verhornt die eichel denn so ungefähr? 
Und wie sieht es mit sb aus? 

Trage meine vorhaut seit ein paar Tagen konsequent zurück gezogen (ein penisring aus silikon hilft da sehr gut). Und warte auf den positiven Aha-Effekt. Wann kommt der wohl? 


Bin da sehr interessiert und neugierig. Da die vorhsut neu nur ganz leicht spannt (und die vorhaut recht lang ist = gerne mal ein fieser Geruch, trotz täglich waschen) ist eine beschneidung evtl ein Thema. Nur hört bzw liest man ja auch viel negatives bzw von vielen beschnittenen, dass sie es massiv bereuen will sie nix mehr merken und kaum noch zum orgasmus kommen
Zitieren
#27
@bconrw schreib mir mal PN .
Zitieren
#28
Bin nun seit 28 J ohne Pelle, Durchhaltezeit von 4 auf about 20 Min gesteigert, 100% Hygienegewinn, würde ich immer wieder machen. PA war mittig, heute deep shaft APA auch.
Zitieren
#29
mit 32 Jahren habe ich mich in Mannheim von einem arabischen Urologen low and tight beschneiden lassen, d. h. konkret, dass im erigierten Zustand die Vorhaut straff sitzt, sich kaum bewegen lässt. Nachteil: Handbetrieb ist nur mit Öl bzw. Gel möglich. Anfangs ist das Fehlen der Vorhaut "etwas" störend - das Gefühl ist ein anderes, unbekanntes. Nach ca. 3 Monaten habe ich mich an den neuen Zustand gewöhnt und festgestellt, das der GV wesentlich intensiver ist. Von Vorteil ist, dass  die Eichel nicht mehr ganz so sensibel ist. Heute, 40 Jahre später, kann ich feststellen, dass ich meine damalige Entscheidung nie bereut habe. Die genannten Nachteile: trockene Eichel - Hornhaut an der Eichel - ... habe ich bei mir nie feststellen können. Auch die Verlängerung des GV hält sich bei mir in Grenzen - "etwas" ausdauernder: ja, aber keine Verlängerung gegenüber früher auf die doppelte Zeit!!  
Vorteil der Beschneidung ist unter anderem auch, dass der PA frei ist und auch - je nach Größe - frei schwingen kann. Auf diese Weise ist das Gefühl natürlich wesentlich intensiver.  
Als ich mit 45 Jahren - Familienplanung war abgeschlossen - auch die Vasektomie habe durchführen lassen - ist der GV für mich nur noch Kür und nicht Pflicht.
PA 8 mm, Hafada 4 mm, Septum  10 mm, Lobe 10mm, Helix 5 mm, BW 4 mm, 
Zitieren
#30
Hi bconrw

Also bei mir hat sich die Empfindung recht schnell nach der Beschneidung angepasst. Nur die ersten tage waren etwas unangenehm durch die ungewohnte Reibung direkt an der Eichel. Nach etwa 3 Wochen war das gänzlich vorbei und insgesamt etwa 3 Monate nach der Beschneidung hat sich die Empfindung stabilisiert und ändert sich seither nicht mehr. Ausdauer: Ja, etwas länger, vor allem wenn Spitz und schon gereizt, kommt man nicht mehr ganz so schnell. Ist aber im Bereich von vielleicht 20-30% längern, nicht gleich 5x länger oder so (vielleicht fehlt noch die Duracel)...
Hornhaut: Wer erzählt denn sowas? Vielleicht ein Maurer, der sein bestes Stück auch noch benutzt um die Mauerfugen zu glätten oder neuen Mörtel anzurühren... Ansonsten sollte die Eichel schon nicht verhornen! Die ursprüngliche Schleimhaut der Eichel wandelt sich innert 2-4 Monate zu einer "normalen" Haut und wird dadurch auch etwas fester, "dicker". Mehr aber auch nicht!
SB: Das ist tatsächlich nicht mehr ganz so einfach wie vorher, da halt das vorher eingebaute Fleshlight nicht mehr da ist... Also entweder mit nur 2-3 Fingern und mehr Druck den Rest der Vorhaut bewegen (sofern noch genügend da ist) oder - besser - mit etwas Gleitmittel arbeiten. Das ist dann auch definitiv besser als früher mit der Vorhaut.

Ob Du den "AHA-Effekt" mit dem Penisring je erreichen wirst? Fraglich... Ich habe es jedenfalls nicht geschafft, eine Beschneidung ist halt doch etwas ganz anderes. Irgendwie reagiert der Körper darauf ganz anders als auf ein zurückgezogenes Tragen der Vorhaut. Wieso? Keine Ahnung!

Ich habe die Beschneidung nie bereut und würde es jedem nur empfehlen.


Gruss
Stibe74
Immer auf der Suche nach Idea Ideen für speziellen PA-Schmuck, den es so noch nicht gibt. Bitte bei mir melden.  Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste