Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nippel wie weit gedehnt
#1
Mal eine Frage in die Runde der Kollefen mit gepierctem Nippel oder Nippeln: wie weit habt Ihr gedehnt? Oder gabt Ihrs beim Erstmass belassen? Ubd wenn ja, wie gross war das?
Ich hsbe selber mit 1,7 gestichen und bin jetzt bei 3mm. Da ich senkrecht gestochen habe und daher nur Barbells einsetze, wird es wohl dabei bleiben...
Wie siehts bei Euch aus?
Zitieren
#2
Ich habe sie mir auch 2x mit 1,6 mm stechen lassen, und der Schmuck ist beide Male herausgewachsen.
Sollte ich mich selbst tatsächlich zu einem dritten Versuch überreden, würde ich es auch direkt dicker stechen lassen, um dieses Risiko zu reduzieren.
Dehnen ist bei Nippelpiercings nicht so toll, oder?
Zitieren
#3
Meine Nippel wurde mehrmals gelöchert, anfangs mit 1,2 mm, hat nicht geheilt 1,6 mm auch nicht. Dann Anfang August habe ich beide mit 2,0 mm selber gemacht, ich wollte auf 2,4 mm dehnen, die Stäbe liegen bereit. Dan ist alles abgeheilt, keine Krusten, kein Sekret. Ich will kein schlafender Hund Aufwecken, deshalb bleib es bis auf weiteres bei 2 mm
Zitieren
#4
Habe zuerst auch mit 1,6 stechen lassen.
Nach.3 oder 4 Monaten habe ich auf 2,0 gedehnt. Später dann auf 2,4 und dann auf 3,2.
Nach dem letzten Dehnschritt sind die Nippel nicht mehr wirklich zur Ruhe gekommen.
Die Stichkanäle waren häufig verkrustet und begannen erst langsam, der eine dann immer schneller zu wandern.
Mein Piercer meinte dass Dehnen bei Männernippeln immer ein Risiko wäre und ich beim 2. Versuch besser bei der Ausgangsgröße bleiben sollte.
Nach dem Abheilen der alten Stichkanäle, habe ich, vor 8 Wochen, mit 2,0 neu stechen lassen.
Dabei werde ich auch bleiben.
Trägt sich deutlich besser als 1,6 und hat von Anfang an nicht gezickt Cool 

Wenn die Dehnsucht mich erwischen sollte,  lasse ich mir lieber ein anderes Piercing stechen, dass weniger empfindlich ist  Big Grin 

Gruß Joe
Zitieren
#5
(06.09.2021, 20:05)Joe. schrieb: Wenn die Dehnsucht mich erwischen sollte,  lasse ich mir lieber ein anderes Piercing stechen, dass weniger empfindlich ist  Big Grin 

Was könnte das denn sein? Big Grin 
Septum vielleicht? Big Grin
Zitieren
#6
(06.09.2021, 20:44)lespaceaffaires schrieb:
(06.09.2021, 20:05)Joe. schrieb: Wenn die Dehnsucht mich erwischen sollte,  lasse ich mir lieber ein anderes Piercing stechen, dass weniger empfindlich ist  Big Grin 

Was könnte das denn sein? Big Grin 
Septum vielleicht? Big Grin
Ganz bestimmt nicht.
Ein Ring in der Nase kommt nicht in Frage  Dodgy 
Ich dachte eher an Lorum, Hafadas oder Guiche...

Gruß Joe
Zitieren
#7
Lorum ist auch schön - ich belasse es da bei dem 4x10mm Ring. Guiche hat auch was, fürchte aber das könnte mitunter unbequem werden, z.b. auf dem Fahrrad.
Mein 3mm Barbell trägt sich super und macht von allen drei Stärken (1,6 , 2 und jetzt 3mm) die wenigsten Zicken. Auch die Schmerzunempfindlichkeit auf Zug ist super. Mehr wird es aber nicht,cweil ich dann auch auf grössere Kugeln wechseln müsste und ein Wandern will ich auch nicht riskieren...
Zitieren
#8
(07.09.2021, 08:46)RingDing schrieb: Lorum ist auch schön - ich belasse es da bei dem 4x10mm Ring. Guiche hat auch was, fürchte aber das könnte mitunter unbequem werden, z.b. auf dem Fahrrad.
Mit dem Guiche habe ich auch noch Bedenken.
Da ich bekennender Schönwetter-Radler bin, könnte man den Guiche im Spätherbst stechen lassen. Dann ist er zum Frühjahr verheilt  Confused 

Gruß Joe

Ich trage zu den 2mm Barbells 6mm Kugeln.
Diese Größe gefällt mir optisch am besten und fällt unterm Hemd nur bei sehr genauem Hinsehen auf.

Gruß Joe
Zitieren
#9
(08.09.2021, 10:32)Joe. schrieb:
(07.09.2021, 08:46)RingDing schrieb: Lorum ist auch schön - ich belasse es da bei dem 4x10mm Ring. Guiche hat auch was, fürchte aber das könnte mitunter unbequem werden, z.b. auf dem Fahrrad.
Mit dem Guiche habe ich auch noch Bedenken.
Da ich bekennender Schönwetter-Radler bin, könnte man den Guiche im Spätherbst stechen lassen. Dann ist er zum Frühjahr verheilt  Confused 

Gruß Joe

Ich bin Allwetter radler und habe 2 guiche pisercings 4x13mm und 3x12mm. Die Stören bein Radeln nicht. Gemacht habe ich sie selber. Die genaue Plazierung wurde mi eine zu eng geratene Badehose ermittelt.  Die ringe habe ich in zuerst die  Badehose gepierct, und dann auf dem Rad. Und danach korrigiert bis eine Plazierung gefunden wurde wo die nicht störten. Dann zum Nadel... 

Guches können echt langsam heilen.
Zitieren
#10
Hi,

hier mal meine Erfahrungen zu dem Thema:

Ich bin mittlerweile bei 5mm angekommen, nachdem ich ca. 6 Jahre bei 1,6mm geblieben bin und meistens Barbells getragen. Ich wollte da einfach nicht weitergehen um nicht der Dehnsucht zu erliegen. Mich haben aber schon immer große Ringe gereizt und so war es dann nur eine Frage der Zeit bis ich aufgerüstet habe ;-). Dann hatte ich einfach mal Schmuck in der Drahtstärke 2,5mm; 3,2mm und 4mm bestellt und diesen erstmal auf mich wirken lassen. 2,5 sah wirklich gut aus und 3mm noch besser. Denn 4mm Ring habe ich erstmal weggelegt und hätte mir auch nicht vorstellen können diesen jemals tragen zu können.

Mit etwas Fummelei gingen nach einigen Tagen die 2,5mm Ringe rein und ich war überzeugt, dabei bleibt es jetzt. Natürlich blieb es nicht dabei und ich bin weiter gegangen auf 3,2mm Titanringe. Das fand ich optisch echt scharf und habe mir fest vorgenommen - jetzt ist Schluss. Ich hatte da aber noch die 4mm Ringe liegen, die ich natürlich nicht dauerhaft unbenutzt lassen konnte, also habe ich es häufiger probiert diese in den Stichkanal einzuführen, eigentlich aber nicht ernsthaft daran gedacht, dass diese da jemals reinpassen. Das haben sie auch nicht, obwohl ich es oft versucht habe. Irgendwann hatte ich sie dann drin...für ein paar Stunden, weil es zu schmerzhaft war, musste ich sie schnell rausnehmen und bin wieder auf 3,2mm zurückgegangen. Ich konnte trotzdem nicht die Glücksgefühle vergessen, als die Ringe auf der anderen Seite des Stichkanals sichtbar wurden - das war schon ein unbeschreibliches Gefühl. Dennoch dachte ich mir, das 4mm wohl dauerhaft zu viel ist.

Dann kam der Lockdown und ich hatte Zeit Big Grin. Was soll ich sagen, es dauerte nicht lange bis ich fette 4mm Ringe trug und diese auch nicht mehr vermissen wollte. Der Tragekomfort nimmt bei zunehmender Größe deutlich zu. Die Nippel werden mit zunehmender Drahtstärke deutlich sensibler und es lohnt sich in jedem Fall aufzurüsten. Gleichzeitig nahm ich mir vor: Jetzt reicht es aber auch!

Weil mir für den Alltag das Gewicht der Ringe (Chirurgenstahl) zu schwer war habe ich jedoch neuen Titan-Schmuck bestellt. In der Zeit habe ich auch mit 2 Kumpeln gechattet, der eine trägst selbst 3mm, der andere hätte gerne BWPs und traut sich nicht. Ich habe Foto´s geteilt und beide meinten unabhängig voneinander, dass ich ich darüber nachdenken sollte weiter aufzurüsten, weil 4mm schon ziemlich cool aussehen würde und meine Nippel das in jedem Fall zulassen würden. Damit war klar, dass ich 5mm Ringe aus Titan bestellen würde und zu meiner Verwunderung hat das Gewicht des Chirurgenstahls es auch schnell zu gelassen 5mm einzuführen. Erst die Dehnsichel und dann die 5mm starken Ringe mit 8mm Kugeln. Das sah sah geil aus als die drin waren und ich war so happy. Leider dauerte es ein paar Tage bis die Spannungen am Stichkanal nachgelassen haben. Das war schon schmerzhaft, ich war aber nicht bereit den Schmuck wieder rauszunehmen. Die Kumpel waren auch begeistert Big Grin.

Fazit:
Wer darüber nachdenkt, sollte es in jedem Fall machen - je früher desto besser Smile. Am besten direkt beidseitig, da die komplette Abheilung mindestens 6 eher 9 Monate benötigt. In der Zeit solltet ihr unbedingt achtsam sein, damit es perfekt abheilt. Ich habe schon Leute erlebt, die nach 2 Wochen anfangen zu Dehnen und dann ewig mit Entzündungen zu tun haben. Tut das nicht, Geduld lohnt sich.
Die Nippel werden mit jeder Drahtstärke größer und sensibler. Mir gefällt das sehr gut, ist vielleicht aber nicht für jeden etwas.
Ich trage nicht dauerhaft 5mm sondern meist 3-4mm. Das liegt daran, weil das Gewicht im Alltag teilweise stört. Das kann auch dazu führen, dass es zu viel hängt. Durch T-Shirt sieht man bei mir eigentlich immer den Schmuck, wenn man will, aber erst bei 5mm ist es nicht mehr zu übersehen ;D.
Für die meisten sollten 3,2mm die perfekte Größe sein - das kann sich aber individuell unterscheiden. Meine Nippel waren z.b. schon immer überdurchschnittlich groß. Aufrüsten will ich jedoch nicht mehr, weil es sonst m.M.n. nicht mehr aussehen würde. Außer ich lasse mich noch überzeugen ;D. Ich bereue nichts und hätte es direkt mit 18 machen lassen sollen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste