Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein neuer Prinz im Lande
#1
       

Hallo zusammen!

Seit meiner Krönung am 18. März bin ich stolzer Prinz und freue mich, zu dieser illustren Gesellschaft zu gehören.

Inzwischen sind fast zwei Monate vergangen, nachdem ich mich endlich habe stechen lassen. Das war eine erstaunlich schmerzfreie Sache und die letzten kleinen Blutungen haben schon am nächsten Tag aufgehört. Zwar hat es erstmal am Stichkanal ziemlich gezogen, aber inzwischen habe ich mich wirklich gut an das Tragen des Ringes gewöhnt. Da ich schon seit mehr als 20 Jahren richtig straff beschnitten bin und vom Frenulum nichts mehr vorhanden ist, liegt die Einstichstelle schön mittig, ca. 2 cm vom Ende der Harnröhre entfernt. Dazu wurde mir ein Ring mit 20 mm Innendurchmesser eingesetzt. Ich denke daran, allmählich auch zu größeren Dicken zu wechseln. Dazu gleich in paar Fragen: Wie schnell geht es mit dem Dehnen des Stichkanals und welche Dicken und Ringdurchmesser sind zu empfehlen? Für Auskünfte bin ich immer dankbar.

Ein Hoch auf die Gemeinschaft der Prinzen!
CS&P - Cut, Shaved & Pierced - einfach die geilste Kombination
Zitieren
#2
Sieht sehr schön aus! Was ist das für eine Stärke? Herzlichen Glückwunsch!

Den Innendurchmesser entscheidet der Piercer. Hat vorher gemessen. Bei dir doch vermutlich auch? Beim Wechsel am Samstag hat er mich gefragt, ob die Größe gut sei oder er im erigierte Zustand zu weit sei oder spanne. Dann hat er mit einem Dehnstab gedehnt. Das dauerte paar Minuten, immer mal kurze Pausen. Denn es war sehr schmerzhaft. Das aber ist bei jedem anders, je nach dem, wie fest dein Bindegewebe ist. Ist es weniger fest, geht's leichter. Dafür dehnt sich das Piercing bei größerem Schmuck später eventuell von alleine weiter. Blöd, wenn man nicht über eine Maximalgröße hinaus will. So hat alles seine Vorteile und Nachteile.
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2019.
Zitieren
#3
Den Durchmesser hat mir mein Piercer so empfohlen und das hat mir auch gut gepasst. Die Stärke beträgt im Moment zwei Millimeter. Da will ich aber sicher mit der Zeit noch einiges zulegen... Anfangs war das Gewebe rund um den Einstichkanal noch ziemlich hart. Inzwischen ist es aber schön weich geworden, praktisch so wie sonst auch. Sollte man die Kugel eigentlich besser frei hängen lassen oder kann man sie auch für längere Zeit gefahrlos in der Harnröhre verschwinden lassen? Ich finde es nämlich ziemlich geil, wenn es nach einem vollständig durchgehenden Ring aussieht.
CS&P - Cut, Shaved & Pierced - einfach die geilste Kombination
Zitieren
#4
Die Kugel verschwindet immer mal in der Harnröhre. Kann mir nicht vorstellen, dass es schadet.
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2019.
Zitieren
#5
(13.05.2019, 16:04)schamajim schrieb: Dazu gleich in paar Fragen: Wie schnell geht es mit dem Dehnen des Stichkanals und welche Dicken und Ringdurchmesser sind zu empfehlen? Für Auskünfte bin ich immer dankbar.

Das Dehnen erfolgt normalerweise bis 3mm in 0,5 danach in 1mm Schritten.
Ab 6mm Dehnen einige auch in 2er Stufen.
Zwischen den Rennschritten sollte jeweils eine Pause von mindestens 6Wochen eingelegt werden.

Bis zu welcher Drahtstärke du gehst musst du selbst entscheiden.
Der Tragekomfort wird mit jedem mm immer besser.

Gruß Joe
Zitieren
#6
Das ist gut zu wissen. Bin mal gespannt, wie weit ich komme. Aber da muss ich mich wohl etwas in Geduld üben...
CS&P - Cut, Shaved & Pierced - einfach die geilste Kombination
Zitieren
#7
Hier der aktuelle Stand bei meinem Vorhaben, zu größeren Dicken zu wechseln: Inzwischen bin ich bei 6mm Stärke, siehe meinen aktuellen Avatar. Die ersten Schritte auf 3 bzw 4mm waren schon etwa heftig und ich habe ein paar Versuche gebraucht, bis der neue Ring jeweils drin war. Der Schritt auf 5 mm hat dann sofort geklappt unf auf 6mm ging es   ganz locker.Das macht mir Hoffnung, dass es auch bei den nächsten Größen so einfach geht. Aber bis dahin heißt es wieder etwas abwarten.
CS&P - Cut, Shaved & Pierced - einfach die geilste Kombination
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste