Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorstellung und Fragen ...
#1
Hi,

ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir einen PA stechen zu lassen. Was mich bis jetzt noch davon abhält ist die Tatsache, dass ich jeden Tag Radfahre (vorzugsweise Rennrad). Wie ist das mit den Radhosen ? Problemlos möglich (natürlich nach dem Abheilen) oder ist da dann immer was im Weg, scheuert, stört oder ähnliches. Man sitzt ja auf dem Satttel doch teilweise recht lange. Ich habe bis jetzt im Netz noch keine aussagekräftigen Infos finden können. Wäre toll, wenn es hier Radfahrer gibt, die berichten können.
Und gibt es ein Studio in Würzburg oder der näheren Umgebung das empfehlenswert ist ?

Viele Grüße und hoffentlich viele Infos  Smile
Zitieren
#2
Ganz klar: es kommt drauf an.

Zunächst ist es sehr individuell: wie lang ist Dein Glied, wie sortierst du dich vorm radeln: Penis quer (links rechts?), runter (links rechts mitte?) - und welcher Schmuck ist drin (TDR und Banane vs. Hufeisen, 2mm (ziept) vs. 5-8mm (ok) vs. 12mm (sollte man beim Rennen ablegen, 100g Stahl mitschleppen?!))?

Dann gibt es ein paar generelle Effekte: Die ersten paar hundert Meter muss man evtl. sortieren. Bald hast du aber eine Position gefunden, die stundenlang ginge - einmal am Berg aufgestanden, und schon wieder sortieren... Heilung und Reizbarkeit (VH geht irgendwann evtl. nicht drüber).

Wenn Du also im Peloton nicht häufiger ans Gemächt greifen möchtest, solltest Du vielleicht warten, bis die Profizeit vorbei ist. Wenn das egal ist und du beim Visualisieren des Duschens mit dem Team keine Herausforderung siehst (Geilheit oder Scham), go for it, aber sei mental drauf vorbereitet, dass es erst ab ~4mm komfortabel wird.

Disclaimer: ich pendle 2x45min, und in Radlerhose war mehr komfortabel Jeans bei 4mm BCR.
Zitieren
#3
Also ich habe kein Problem beim Radfahren mit PA, wenn ich enge Radhosen anhabe. Ich trage den Schwanz einfach nach oben gezogen und dann haelt er recht gut in der Position. Ab und zu muss ich mal leicht nachjustieren, aber das ist wirklich einfach gemacht. Anfangs was es schon etwas gewoehungsbeduerftig, aber inzwischen finde ich es sogar echt klasse, wenn man den Ring unter dem Stoff erahnen kann.
CS&P - Cut, Shaved & Pierced - einfach die geilste Kombination
Zitieren
#4
Danke für die Antworten, das macht Mut. Ich werde mich auf die Suche nach einem Studio machen.
Zitieren
#5
Noch eine kleine Bemerkung. Im Moment trage ich ein Hufeisen (5mm x 16mm, 8mm Kugeln). Das lässt sich ganz praktisch an der Oberkante der Radhose einhängen, wie ich gestern auf meiner Tour festgestellt habe. Damit gibt es kein Verrutschen mehr. Vielleicht hilft es auch noch beim Dehnen des Stichkanals...
CS&P - Cut, Shaved & Pierced - einfach die geilste Kombination
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste