Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt-oder doch lieber später?
#1
Hallo liebe Prinzengemeinde,

ich darf schon länger in diesem Forum mitlesen und mich über den PA informieren.
Seit 2016 bin ich schon interesse- halber auf den PA gekommen, da ich ein Piercing suchte, dass ich geheim halten kann. Einfach einen Weg suchen, mal was neues auszuprobieren. Seitdem bekomm ich den Gedanken aber nicht mehr los. Ich habs schon mehrmals versucht- habe aber immer wieder einen Rückzieher gemacht, da ich mir denke, dass es nichts für mich ist, ich nicht die Folgen einschätzen kann- nach dem Motto“Das macht man doch nicht...“

Mich würde es brennend interessieren, wie sich das Piercen anfühlt. Wie ist es die Tage danach? Verursacht es schmerzen? 

Mich wundert auch, dass so viele den PA erst im späteren Alter stechen lassen. Ich bin U25, da bin ich wohl noch zu jung dafür, oder? 

Habt ihr euch alle allein dazu überwunden, oder hattet ihr seelische Unterstützung? Denn der Gang zu Piercer fällt mir echt schwer. Ich bin in diesen Bereich noch komplett unerfahren. 

Was sagt ihr, ist es dann vielleicht besser, erst mal mit einem Frenum Piercing anzufangen, als mit einem PA, da ich dabei nicht so viel Angst von Schmerzen und Folgen hätte...


Danke für die Unterstützung, freue mich aber auch über  jede PN!
Zitieren
#2
Moin
Bei mir ist es ähnlich, allerdings bin ich ü35. Problem bei mir ist die Frau will nicht. Ich wünschte, ich hätte es zu Zeiten gemacht in denen ich ungebunden war, dann hätte ich das Problem jetzt nicht.

Unter dem Gesichtspunkt würde ich sagen : tu es, solange es dir niemand verbieten kann

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Zitieren
#3
Ich war u25, und mein Partner war dagegen.
Man muss Prioritäten setzen. Ich habe den Pa einfach gemacht - und innerhalb von ein paar Wochen wurde er auch akzeptiert. Der Gang zum Piercer war natürlich komisch. Durchgehend gefragt „warum mache ich das nur?“ „warum muss gerade ich daran gefallen finden?“

Nach dem Stechen habe ich es jedoch nicht 1x bereut :-)
1x Hafada 4mm
1x Frenulum 
2x Tunnel 8mm
1x PA 6mm
Zitieren
#4
Hallo Schneeflocke,

solange ich verheiratet war, ist mir die Idee gar nicht gekommen. Erst nachdem der Tod uns geschieden hat und ich mir mühsam überlegt habe, wie ich weitermachen will, bin ich auf neue Ideen gekommen, und dabei auch auf das Piercen. Und es macht mir inzwischen heimlichen Spaß - ätsch, ich habe was, was ihr nicht seht! Das und anderes ist ein schönes Gefühl.

Stöber mal hier im Forum, über das Stechen und die folgenden Tage haben viele geschrieben. Übereinstimmend ist, dass die Stech-Schmerzen ganz kurz und durchaus gut erträglich sind. Ich habe es an einem Freitag stechen lassen, der Sonnabend war blutig und etwas unangenehm, am Sonntag wurd es besser, am Montag waren das Bluten, das Brennen auf der Toilette und überhaupt jeglicher Schmerz vorbei!

Mal sehen, wie das Dehnen wird, auch wenn es sich auch jetzt nach anderthalb Wochen schon völlig verheilt anfühlt, will ich nichts riskieren und warte noch.

Kurz: mach den PA jetzt, die Schmerzen sind nicht viel schlimmer als eine Spritze beim Arzt, und der Spass danach dauert lange!

2BWP, 1Vorhaut. 1PA 3mm
Zitieren
#5
(15.01.2020, 16:01)Snowflake97 schrieb: Hallo liebe Prinzengemeinde,

ich darf schon länger in diesem Forum mitlesen und mich über den PA informieren.
Seit 2016 bin ich schon interesse- halber auf den PA gekommen, da ich ein Piercing suchte, dass ich geheim halten kann. Einfach einen Weg suchen, mal was neues auszuprobieren. Seitdem bekomm ich den Gedanken aber nicht mehr los. Ich habs schon mehrmals versucht- habe aber immer wieder einen Rückzieher gemacht, da ich mir denke, dass es nichts für mich ist, ich nicht die Folgen einschätzen kann- nach dem Motto“Das macht man doch nicht...“

Mich würde es brennend interessieren, wie sich das Piercen anfühlt. Wie ist es die Tage danach? Verursacht es schmerzen? 

Mich wundert auch, dass so viele den PA erst im späteren Alter stechen lassen. Ich bin U25, da bin ich wohl noch zu jung dafür, oder? 

Habt ihr euch alle allein dazu überwunden, oder hattet ihr seelische Unterstützung? Denn der Gang zu Piercer fällt mir echt schwer. Ich bin in diesen Bereich noch komplett unerfahren. 

Was sagt ihr, ist es dann vielleicht besser, erst mal mit einem Frenum Piercing anzufangen, als mit einem PA, da ich dabei nicht so viel Angst von Schmerzen und Folgen hätte...


Danke für die Unterstützung, freue mich aber auch über  jede PN!
 
Moin Moin,

was soll ich sagen, ich hatte den Gedanken schon mit 16. Letztes Jahr mit 28 hab ichs dann endlich gemacht.
Also zu Jung gibts dafür eigentlich nicht....

Der gang zum Piercer fordert natürlich etwas überwindung, aber wenn du das wirklich willst ist das nicht das Problem...

Schmerzen naja, so kann man das eigentlich nicht nennen....eher ein kurzes brennen und das wars auch schon.

Die tage danch sind vielleicht ab und an etwas blutig aber mehr nicht.

Wenn du mehr wissen willst kannst du auch gerne PN schreiben.

Gruss
Zitieren
#6
Lieber jetzt als später den du wirst dich ärgern. ich habe 22 Jahre gewartet und nun ärgere ich mich so lange gewartet zu haben.
Zitieren
#7
Ich war auch schon deutlich über 25 als ich mir den PA habe stechen lassen.
Dass es so viele "späte Prinzen" gibt hängt vielleicht auch damit zusammen dass in unserer Jugend das Internet praktisch nicht vorhanden war. Da fehlte neben der Anregung auch die Informationsmöglichkeiten.
Ich hatte mit Mitte zwanzig mal über ein IP nachgedacht, es aber nie umgesetzt. Die Krönung kam dann rund 20 Jahre später  Blush

Heute sage ich auch "hätte ich es doch eher gemacht".

Der Entschluss zum PA kam dann relativ spontan, meine Frau sagte "mach doch" (in dem Glauben dass ich es nicht ernst gemeint hätte), also an einem Freitag nach Feierabend ab zum Piercer. Beim Warten dachte ich mehrfach "was machst du hier eigentlich gerade?" Torotzdem bin ich einfach sitzen geblieben.
Das stechen selber war nur ein kleiner Pieks, das Einführen des Ringes für einige Sekunden unangenehm.

An den nächsten beiden Tagen hat es etwas nachgeblutet, aber nichts was man nicht mit einer Damenbinde in der Büx in den Griff bekommen hätte.
Ein leichtes Brennen beim Pinkeln in den ersten Tagen, sonst nix.
Ab und zu hat es in der ersten Zeit mal etwas gezwickt und der dünne Ring hat zeitweise im oberen Teil der Harnröhre etwas gedrückt, aber sonst nichts Ernstes.

Deutlich unangenehmer als das Stechen selber habe ich die Dehnschritte empfunden. Aber auch das ist auszuhalten, sonst wäre ich jetzt nicht bei 10mm Big Grin

Also nicht rauszögern, sondern einfach machen. Nicht erst Frenum, sondern gleich PA. Das Frenum Piercing müsste beim PA höchstwahrscheinlich sowieso wieder raus.

Gruß Joe
Zitieren
#8
Hallo,
Ganz viele zögern halt, will es ein Piercing in der Eichel ist, und die Angst haben, das da etwas passieren könnte.
Und ich konnte mir auch vorstellen, dass man in jungen Jahren nicht so schnell jemanden deinen Penis zeigen möchte, und der dann da auch erst noch dran ein fummelt.
Aber ich kann Dir das auch nur zu raten. Mach es jetzt.
Zitieren
#9
ich denke das man mit gewissen alter neue reize sucht die mann noch nicht in seinem leben gemacht hat.habe auch schon alles ausprobiert-estim-dilatoren-pumpen usw.es gibt immer was neues zu entdecken und aus dem grunde bin ich auch zu pa gekommen (viel zu spät).bin 48jahre. angst brauchst du nicht haben , du solltest jedoch ein kurzfristigen Termin machen oder noch besser einfach spontan in ein gepflegtes piercingstudio gehen und wenn der piercer grade zeit hat sofort stechen lassen .wenn du erstmal drin bist und mit dem piercer gesprochen hast und er grade zeit hat , gibt es kein zurück mehr -)))) .zu viel und zu lange überlegen ist immer scheisse. also gehe einfach nächste Woche zum piercer und dann würst du danach sooooo stolz auf dich sein-))) . habe mein pa seit 08.01.2020 (bin bei neuvorstellungen) lg pen

(Gestern, 08:31)Joe. schrieb: Ich war auch schon deutlich über 25 als ich mir den PA habe stechen lassen.
Dass es so viele "späte Prinzen" gibt hängt vielleicht auch damit zusammen dass in unserer Jugend das Internet praktisch nicht vorhanden war. Da fehlte neben der Anregung auch die Informationsmöglichkeiten.
Ich hatte mit Mitte zwanzig mal über ein IP nachgedacht, es aber nie umgesetzt. Die Krönung kam dann rund 20 Jahre später  Blush

Heute sage ich auch "hätte ich es doch eher gemacht".

Der Entschluss zum PA kam dann relativ spontan, meine Frau sagte "mach doch" (in dem Glauben dass ich es nicht ernst gemeint hätte), also an einem Freitag nach Feierabend ab zum Piercer. Beim Warten dachte ich mehrfach "was machst du hier eigentlich gerade?" Torotzdem bin ich einfach sitzen geblieben.
Das stechen selber war nur ein kleiner Pieks, das Einführen des Ringes für einige Sekunden unangenehm.

An den nächsten beiden Tagen hat es etwas nachgeblutet, aber nichts was man nicht mit einer Damenbinde in der Büx in den Griff bekommen hätte.
Ein leichtes Brennen beim Pinkeln in den ersten Tagen, sonst nix.
Ab und zu hat es in der ersten Zeit mal etwas gezwickt und der dünne Ring hat zeitweise im oberen Teil der Harnröhre etwas gedrückt, aber sonst nichts Ernstes.

Deutlich unangenehmer als das Stechen selber habe ich die Dehnschritte empfunden. Aber auch das ist auszuhalten, sonst wäre ich jetzt nicht bei 10mm Big Grin

Also nicht rauszögern, sondern einfach machen. Nicht erst Frenum, sondern gleich PA. Das Frenum Piercing müsste beim PA höchstwahrscheinlich sowieso wieder raus.

Gruß Joe

musste grade schmunzeln als ich dein beitrag gelesen habe . "was machst du eigentlich grade?" genau so ging es mir auch -))))))
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste