Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stechen mit ... mm?
#1
Ich habe jetzt ein paar Piercingstudios in Ostösterreich in der näheren Auswahl ... Da ich mir gerne den einen oder anderen Dehnschritt ersparen möchte, hätte ich das gerne mit min. 3 mm (noch besser 3,2mm = 8g) gestochen. Kaum jemand scheint das anzubieten, üblich sind anscheinend 2-2,4 mm (es kam sogar der Hinweis, dass mehr als 2 mm in in Österreich gesetzlich verboten seien?).

Mache ich mir dazu zu viele Gedanken? Soll ich vor Ort nachfragen? Oder einfach mit 2 mm anfangen, und dann eben so schnell wie möglich weitergehen? Mit welchem Durchmesser wurdet Ihr gestochen? Sonstige Meinungen?
Zitieren
#2
1,6mm, aber das ist schon viele Jahre her. Damals war das normal.
Der sich den Wolf dehnt.
Zitieren
#3
Ich wurde mit 2,4mm gestochen "meine" Piercerin sagte das es nicht häufig ist bzw. sehr selten das ein PA gestochen wird aber sie kann das und hat erfahrung und hat Zertifikate...  aber ich schweife ab... .
Ob in Österreich verboten ist über 2mm stechen zu lassen,  habe ich keine Ahnung. ABER unter 2,4mm wird es bis zum dehnen nach mind. 6 Wochen ziemlich unangenehm. 2,4  fand ich schon nicht toll . Tipp: Nehme Acrylring dann ist es etwas angenehmer. Allein vom Gewicht her schon. Nehme bitte auch das passende Pflegemittel wegen Krustenbildung vom Schleim und /oder Blut. Bei mir hat es garnicht geblutet und weh tat es fast garnicht  ungefähr wie Blut Spenden z.mind. bei mir. Nach 18 Wochen bin ich auf 4mm und nun ist schluss bei mir.
Zitieren
#4
(19.01.2020, 17:00)suricatus schrieb: Ich habe jetzt ein paar Piercingstudios in Ostösterreich in der näheren Auswahl ... Da ich mir gerne den einen oder anderen Dehnschritt ersparen möchte, hätte ich das gerne mit min. 3 mm (noch besser 3,2mm = 8g) gestochen. Kaum jemand scheint das anzubieten, üblich sind anscheinend 2-2,4 mm (es kam sogar der Hinweis, dass mehr als 2 mm in in Österreich gesetzlich verboten seien?).

Mache ich mir dazu zu viele Gedanken? Soll ich vor Ort nachfragen? Oder einfach mit 2 mm anfangen, und dann eben so schnell wie möglich weitergehen? Mit welchem Durchmesser wurdet Ihr gestochen? Sonstige Meinungen?

3,2 mm sollten en schon sein. Ideal wären 4 mm (mein Erster, am Tag nach dem Stechen):  

   
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#5
Ich habe in und um Wien niemand gefunden, der das anbietet Undecided 3 mm waren das bisher offerierte Maximum (ich habe noch nicht alle Antworten.)
Zitieren
#6
(20.01.2020, 09:12)suricatus schrieb: Ich habe in und um Wien niemand gefunden, der das anbietet Undecided 3 mm waren das bisher offerierte Maximum (ich habe noch nicht alle Antworten.)

Dann am Besten mit 3 ...
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#7
Bei mir waren es 2,5 mm. Über 3,2 zu 4 auf 5 mm Wunschgröße. Dann reizte mich mehr. Ging auf 6 mm. Gefiel mir nicht. Nach einer Woche wieder auf 5. So wird's bleiben  Cool
Lobe 1995 *** Frenum 2014 *** PA 2019.
Zitieren
#8
Ich habe gehört dass in Österreich, wegen der 2mm Grenze, häufig mit 2 gestochen und dann mit Dehnpin ein 3er Ring eingesetzt wird.
Ich kann mir nicht vorstellen dass gut für die Abheilung ist.
Dann lieber mit 2 stechen und nach 8 - 12 Wochen dehnen.

Gruß Joe
Zitieren
#9
(21.01.2020, 09:53)Joe. schrieb: Ich habe gehört dass in Österreich, wegen der 2mm Grenze, häufig mit 2 gestochen und dann mit Dehnpin ein 3er Ring eingesetzt wird. Ich kann mir nicht vorstellen dass gut für die Abheilung ist.

Ja, das habe ich garantiert nicht vor... Die 2mm ergeben sich übrigens aus der "Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über Ausübungsregeln für das Piercen und Tätowieren durch Kosmetik (Schönheitspflege)-Gewerbetreibende", wo es heißt:

§ 1. (1) Piercen im Sinne dieser Verordnung ist das Durchstechen der Haut zwecks Anbringung von Schmuck an Hautfalten, verknorpelten Stellen des Ohres oder des Nasenflügels, oder an der Zunge vor dem Zungenbändchen, sofern dazu ein Gerät verwendet wird, das höchstens zwei Millimeter durchmessend in die Haut eindringt und keine strich- oder flächenförmigen Verletzungen oder Vernarbungen verursacht. (meine Hervorhebungen)

So wie ich das verstehe (Disclaimer: ich habe einen juristischen Background) heißt das aber nicht, dass >2mm verboten wäre, sondern nur, dass es dann eben nicht unter diese Verordnung fällt. Überhaupt, ist eine Hohlnadel ein "Gerät"? (Klingt eher nach einer Piercingpistole *schauder*). Und auch den Penisschaft/Harnröhre kann man wohl nicht guten Gewisses als "Hautfalte" bezeichnen.

Aber wie gesagt, ein paar Piercer gibt es ja, die es mit 3mm machen wollen, wird also wohl einer von denen werden ...
Zitieren
#10
Nachdem der PA-Wunsch, bedingt durch die reale Begegnung mit einem PA-Träger, entstanden ist hab ich mir den Tom ausgesucht, hingegangen und
nach wenigen Minuten das Studio gekrönt wieder verlassen... (ohne §, die kennt ein guter Piercer ohnehin)
Muss zugeben dass ich nicht weiss welchen Durchmesser die Kanüle gehabt hat aber der Ring war definitiv ein 3er... (gerade nachgemessen weil ich ihn noch habe)
Alles normal verlaufen, nach 6 Wochen begonnen zu dehnen, heute trage ich einen 15er...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste