Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PA Real für Einsteiger
#1
hi ,ich wollte  hier eins mal klarstellen,

das piercen eines PA durch die Harnröhre ist kein Ohrloch stechen.wie immer hier beschrieben èin kleiner pieks `,ist ja nicht so schlimm- merke nach 2 Wochen nichts mehr-habe nach 3 Wochen gedehnt auf 5mm  und alles so ein scheiss ,das ärgert mich ein bischen wenn ich sowas lese. das stechen ist unangehnem und tut weh-punkt. man sollte wenn möglich ein paar tage frei haben wenn man körperlich arbeiten muss-punkt. beim laufen oder bücken in den ersten 2 Wochen ist es schon unangehnem am schwanz-punkt. habe mich am 08.01.2020 piercen lassen (4mm ) ,habe seit 2-3 tagen beim bewegen keine schmerzen mehr .pinkeln ist auch ok. einen runter geholt erst nach 10 tagen ,danach wieder schmerzen beim pinkeln aber zum aushalten. Morgenlatte bzw in der nacht wenn ich einen ständer hatte sehr unangehnem ,war dann aber gleich mit ständer in der dusche pinkeln -).heute  2 fast drei Wochen nach dem piercen finde ich das jetzt ok, noch nicht 100 prozentig aber keine grossen schmerzen mehr beim pinkeln oder laufen. wenn ich an meiner Eichel ziehe oder drücke habe ich noch leichte schmerzen. ich will hier niemanden zu nahe treten aber das stechen durch DEINEN schwanz ist  und sollte mit ein bissel mehr Respekt behandelt werden. Hauptsache gibt's jetzt keinen shitstorm -))))  lg pen


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#2
Ja stimmt schon :-) bei mir hat es sehr lange gebrannt beim pinkeln und gehen war oft unangenehm. . Aber dauert die Heilung eventuell länger durch die den „größeren“ Durchmesser?
Wurde lediglich mit 2,4mm gestochen..
1x Hafada 4mm
1x Frenulum 
2x Tunnel 8mm
1x PA 6mm
Zitieren
#3
Dass es nicht bei jedem gleich gut verheilt, ist ja nun wirklich nichts Neues. Bei Dir dürfte es besonders schwierig sein. Ist insgesamt aber wahrscheinlich genauso wenig verallgemeinerungsfähig wie umgekehrte Jubelberichte ...
Zitieren
#4
Also, von mir kriegste keinen Shitstorm. Ich selber bin mit Piekser kein Held, also habe ich mit Betäubung stechen lassen, gleich 4 mm, nix gespürt. Für den Heimweg eine Damenbinde reingelegt: die war als ich heimkam dan schon durchblutet. Wurde an einem Freitag vormittag gestochen, konnte also daheim untenrum nackig rumlaufen. Gleich mit Kamillentee und Meersalz zu baden angefangen. Hat tagsüber nicht geblutet, auch das Pinkeln hat erstaunlicherweise nicht gebrannt.
Übernacht noch mal ´ne Binde eingelegt: war morgens nur wenig Blut drinnen. Beim ersten Pinkeln war noch ein bissl Restblut dabei, aber das war´s dann auch. Hatte keine Schmerzen, aber bei Berührung war es natürlich schon schmerzhaft. Nachts konnte ich wieder normal nackig schlafen.
Am Montag konnte ich wieder mit enger Unterhose aus dem Haus, die Empfindlichkeit liess von Tag zu Tag nach. Nach 5 Tagen hab ich mir vorsichtig einen runtergeholt: nur über meinen Eichelrand und unten über meine Beschneidungsnarbe gerieben, ohne den Ring zu berühren. Nach dem Abspritzen hatte ich leichte Schmerzen.
Dann kriegte ich von einem Arzt hier (Fredy), den Tipp, den Stichkanal mit flüssiger Betaisodona zu behandeln: das desinfiziert und fördert die Vernarbung. Hat die erste paar Male etwas gebrannt, aber war auszuhalten. Hab ich drei mal am Tag gemacht.
Nach ca. drei Wochen war mein PA vollständig verheilt.
Gut Ding will Prinzenring!     Tongue

Besser Ring im Ding als Brett vorm Kopf.   Big Grin
Zitieren
#5
Ist ja irgendwie witzig, pen2910. Du kritisierst die vermeintliche Allgemeingültigkeit der Erfahrungsberichte anderer (von denen aber wohl kaum jemand behauptet hat, dass sie allgemeingültig sind), und stellst dann deine eigene Erfahrung hier ziemlich normativ dar. Merkst du was?!

Dein scharfer Tonfall ist ziemlich unangebracht, niemand hat behauptet dass alles immer bei jedem super schnell und einfach geht. Da ist jeder Körper verschieden, und das Empfinden eines jeden ebenso. Steht eigentlich so ziemlich bei jedem Thread, der das Thema behandelt, dabei.

Weiterhin gute Genesung - und immer einen kühlen Kopf bewahren Wink
Feb 17: 2,4mm
Apr 17: 3,2mm
Jun 17: 4mm
Aug 17: 5mm
Jan 18: 6mm
Mär 19: 8mm
Zitieren
#6
Vielleicht ist eine solche mahnende Stimme eher gut für dieses Forum. Keiner kann vor dem ersten Stich wissen, wie sehr es weh tut, niemand hat eine Glaskugel, wie lange das Abheilen dauern wird. Aber fast alle, die hier schreiben, haben das hinter sich - und auch mir ist es so gegangen, dass in der Erleichterung und Euphorie, dass es gar nicht so schlimm war (bei mir!), eher das Positive hervorgehoben und der Rest verkleinert wurde. Da ist dann auch die eigene Angst vorher (zu) schnell vergessen. Aber die eigene Erfahrung kann und darf nicht verallgemeinert werden. Daran erinnert zu werden ist gut und wichtig.
Danke, pen2910, für deinen Beitrag.
Zitieren
#7
danke ,so habe ich es rüberbringen wollen -)
Zitieren
#8
(26.01.2020, 13:26)pen2910 schrieb: hi ,ich wollte  hier eins mal klarstellen,

das piercen eines PA durch die Harnröhre ist kein Ohrloch stechen.wie immer hier beschrieben èin kleiner pieks `,ist ja nicht so schlimm- merke nach 2 Wochen nichts mehr-habe nach 3 Wochen gedehnt auf 5mm  und alles so ein scheiss ,das ärgert mich ein bischen wenn ich sowas lese. das stechen ist unangehnem und tut weh-punkt. man sollte wenn möglich ein paar tage frei haben wenn man körperlich arbeiten muss-punkt. beim laufen oder bücken in den ersten 2 Wochen ist es schon unangehnem am schwanz-punkt. habe mich am 08.01.2020 piercen lassen (4mm ) ,habe seit 2-3 tagen beim bewegen keine schmerzen mehr .pinkeln ist auch ok. einen runter geholt erst nach 10 tagen ,danach wieder schmerzen beim pinkeln aber zum aushalten. Morgenlatte bzw in der nacht wenn ich einen ständer hatte sehr unangehnem ,war dann aber gleich mit ständer in der dusche pinkeln -).heute  2 fast drei Wochen nach dem piercen finde ich das jetzt ok, noch nicht 100 prozentig aber keine grossen schmerzen mehr beim pinkeln oder laufen. wenn ich an meiner Eichel ziehe oder drücke habe ich noch leichte schmerzen. ich will hier niemanden zu nahe treten aber das stechen durch DEINEN schwanz ist  und sollte mit ein bissel mehr Respekt behandelt werden. Hauptsache gibt's jetzt keinen shitstorm -))))  lg pen

Ich kann mich da nur anschließen...
Hab meinen PA mit 3,2 mm am 02.01.2020 bekommen, mit Betäubung. Wurde mir vom Piercer empfohlen.
3/4 Tage später einen runtergeholt und danach fing es wieder an zu bluten.
Mittlerweile ist soweit alles OK.
Am Wochenende das erste Mal Sex mit PA gehabt (mit Gummi natürlich)... War schon geil, aber noch schmerzhaft!
Ich hoffe das legt sich jetzt auch bei den nächsten malen!

LG
PA_Marc
Zitieren
#9
Scheint dein erstes Piercing intim zu sein den sonst würdest du so einen mist ned so früh machen. Oder hat dich dein Piercer nicht informiert was man wann darf und was nicht ?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste