Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuer Prinz aus dem Ruhrgebiet
#1
Hallo allerseits und noch ein schönes Wochenende,

nachdem ich vor mehr als 20 Jahren in der Sendung Wa(h)re Liebe ein Pärchen gesehen habe und ER einen Prinz Albert Ring hatte, war ich von dem Ring richtig angefixt und wollte auch so etwas haben.

Ich meine mich zu erinnern, dass die Frau dem Mann eine Klemme an den Ring gemacht hat und dann Stromspiele abgingen.

Danach lernte ich meine jetzige Frau kennen, die aber so rein gar nichts mit Piercings anfangen konnte.

Inzwischen turnen mich Frauen mit dickem Intimschmuck an den Labien und den Brüsten a la Lady Madeleine sehr an.

Meine Frau mag aber so gar keine Piercings an sich selber.

So dümpelte der Wunsch nach einem Intimpiercing bei mir so dahin.

Immer und immer wieder suchte ich dann nach Filmen, wo sie einen Prinzen verwöhnt.

Jetzt im Urlaub im Meer ergab sich beim HJ ein Gespräch, in dem ich meiner Holden gesagt habe, dass ich mir ein Intimpiercing wünsche und sie darauf sagte: "dann mach doch und ich mache mir dann aber auch einen Ring rein".

Ich war völlig aus dem Häuschen, so dass ich meine Angst vor möglichen Schmerzen und Komplikationen völlig abgelegt habe und kaum noch unseren Heimflug aus dem Paradies erwarten konnte.

Ein paar Tage nach unserem Urlaub dann endlich Freitag vor einer Woche mit einem Kloß im Hals bei Deep Metal in Dortmund angerufen und den Wunsch nach dem Prinzen geäußert.

Von Andrea's Mitarbeiterin kam dann die Frage, wann ich denn Zeit hätte und Schwupps war der Termin für den nächsten Tag gemacht.

Die 24 Stunden Wartezeit haben mich echt nervös gemacht.

Im Behandlungsraum lag ich nun auf der Liege und meine Frau schaute der Krönung durch Andrea zu.

Noch ein kurzes Ausmessen meiner Fleischbrücke mit dem Kommentar "Die ist aber schon groß" wurde dann ein größerer Ring herausgesucht.

Noch das Anästetikum drauf, die Braunüle in die Harnröhre und Schwupps war die Nadel durch und der Ring 2,4 * 24 drin. 

Den Stich habe ich gar nicht gespürt, nur das Einführen der Braunüle in die Harnröhre hat etwas geziept.

Jetzt bin ich auch im Club und bin mächtig Stolz. 

Meine Frau hat aber jetzt einen Rückzieher gemacht und will jetzt doch kein Ringlein; auch wenn ich mir so ein KVH oder Ringe in ihren Labien durchaus vorstellen kann.

Die ersten 24 Stunden hat es schon geblutet, aber danach waren nur noch manchmal einige Tropfen dabei.

Wahrscheinlich dadurch, dass sich der große Ring beim Laufen schon etwas bewegt.

Seit Donnerstag ist kein Blut oder Wundsekret mehr da.

Schmerzen oder Brennen beim Urinieren hab ich gar nicht.

Alle Ängste vor möglichen Schmerzen waren völlig unbegründet.

Und mein Resümee - warum hab ich bloß so lange gezögert. 

Mein Ziel beim späteren Dehnen sind so max. 6 bis 8 mm. Ob auch 8 mm tatsächlich infrage kommen, muss ich mir ob der tatsächlichen Abmessungen dann doch noch mehr als einmal überlegen.

Nach der Krönung war meine Frau daheim sofort neugierig und folgte mir ständig ins Bad.

Inzwischen hat sie sich im Netz auch mit dem Prinz Albert Ring beschäftigt und fragt ab wann denn eine Probefahrt drin wäre.


Viele Grüße

PS. Ich hoffe, der Text ist euch nicht zu lang; ich wollte mich halt vorstellen und vom Stich berichten.

Freue mich auf regen Gedankenaustausch zu dem Thema.
Zitieren
#2
Glückwunsch. Das frauenproblem hab ich auch. Was hat du denn mit deiner gemacht das sie ihre Meinung ändert? Oder wie erklärt sie sich plötzlich den meinungswechsel?
Zitieren
#3
Auf der Autofahrt nach Dortmund hat meine Frau dann doch nichts mehr von dem eigenen Ring wissen wollen.
Ok, die Woche war auch echt stressig und der Alltag hat die Urlaubsstimmung schnell vergessen lassen. Sie steht da unter enormen Druck.
Ich akzeptiere die Entscheidung und werde nicht drängeln.
Vielleicht überrascht sie mich eines Tages und hat sich heimlich beringen lassen.
Zitieren
#4
Okay, dann war es vllt die Urlaubsstimmung und die grundgeilheit, weil sie den schwanz grade sowieso in der Hand hatte. Da könnt so eine Frage vllt besser als beim Staubsaugen
Zitieren
#5
Dein Beitrag ist zwar wirklich ziemlich lang, aber dafür sehr anschaulich! Ich interpretiere das so, dass du das Piercing an sich auch als sehr unproblematisch und pflegeleicht empfindest und dass die Probleme damit ganz überwiegend im Kopf angesiedelt sind - oder täusche ich mich da? Viel Freude mit dem PA! VG ?
Zitieren
#6
Danke schön.
Ja, genau so ist das. Völlig schmerzfrei und unkompliziert im Heilungsverlauf.
Es ist wohl wie immer nur ein Problem in den Köpfen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste