Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drahtstärken/Ringgröße
#1
Mit dem Wettbewerb um Drahtstärken und Ringgrößen komme ich nicht mehr mit. Ich mag mein PA sehr, aber nur so als Akzent und als Spielzeug. Wenn der Prinz mit dem Schwanz wedelt mag ich das genau so wenig, als wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt - sieht das jemand ähnlich?
Zitieren
#2
Absolut. Stimme dir da zu!
Zitieren
#3
Guten Abend 

Big Grin genialer Vergleich 

Ja stimme dir voll zu, 
sollte alles von der proportion her zueinander passen

Warum hab ich nur so lange gewartet  Confused

PA seit 
06.03.20 1,6mm  07.04.20  2,0mm 18.04.20 2,5mm 
30.04.20  3,0mm 15.05.20  4,0mm 08.06.20  5,0mm
25.07.20  6,0mm 27.09.20  7,0mm 06.10.20  8,0mm 
28.11.20  9,0mm 27.02.21  10mm
Zitieren
#4
Ich habe auch manchmal das Gefühl dass es einigen hier nur auf schneller, größer und auffälliger ankommt.
Das kann ich in dieser extremen Form auch nicht nachvollziehen.
Dennoch sollte, meiner Meinung nach, jeder seinen PA so weit dehnen dürfen, wie es ihm selber gefällt.
Kurz vor und nach dem Stechen meines PA habe ich mir, in diesem Forum und im Paralleluniversum, viele PA Bilder angeschaut.
Dabei gefielen mir die großen Drahtstärken meistens nicht.
Darauf hin plante ich bis maximal 6mm zu dehnen.
Als ich bei 6 angekommen war, sah das dann doch irgendwie ein bisschen kleiner aus als gedacht. Also wurde 8mm das neue Ziel.
Dann bemerkte ich, dass sich das höhere Gewicht der größeren Ringe wirklich gut anfühlt.
Also auf 10mm gedehnt.
Dabei habe ich schnell festgestellt dass mir Ringe mit kleinerem Innendurchmesser optisch besser gefallen als die so genannten Monsterringe.
Den 10er habe ich ca 1 1/2 Jahre getragen.
Irgendwann habe ich festgestellt dass ein 12er Ring passen würde...
Ich war mir zu Anfang selber nicht sicher, aber der Kompromiss zwischen Optik und Tragegefühl gefällt mir sehr gut Cool

Inzwischen würde, ohne große Mühe auch ein 15mm Ring passen, aber das wäre mir optisch zu viel, im Alltag zu schwer und beim Sex zu klobig. Deswegen bleibt es bei mir bei 12mm.

Ich selber kann diejenigen nicht verstehen, die einen so großen Ring tragen, dass sie ihn beim Sex rausnehmen müssen. Das würde mir nicht im Traum einfallen.
Aber wenn es ihnen gefällt, mich stört es nicht.

Übrigens kann ich mit meinem 12x12 TDR noch sehr kontrolliert mit dem Schwanz wackeln Big Grin 

Gruß Joe
Zitieren
#5
Vielen Dank an alle! Ich habe mein PA bisher immer nur als Schmuckstück betrachtet und anderweitige Vorteile noch nicht in Erwägung gezogen. Im Paralleluniversum war ich noch nicht unterwegs und ich hab' auch noch nie PA-Bilder angesehen - kommt vielleicht noch ?!
Zitieren
#6
Bei mir war der Grund für den PA vor allem das Tragegefühl beim Sex und natürlich auch im Alltag.
Der optische Aspekt war bei mir immer erst an zweiter Stelle.
Genau genommen hat bei mir bisher jedes Piercing eine "Funktion".

Gruß Joe
Zitieren
#7
Bei mir hat auch jedes Piercing eine Funktion. Ich hab' bislang allerdings auch nur das PA und BWP's. Die dezente Schmuckfunktion ist mir aber wichtig, da ich zweigleisig unterwegs bin: interessierte Männer sehen es sowieso und Frauen fühlen sich nicht abgestoßen.
Zitieren
#8
(13.05.2022, 22:24)rafael-z schrieb: Guten Abend 

Big Grin genialer Vergleich 

Ja stimme dir voll zu, 
sollte alles von der proportion her zueinander passen

Leider nicht genial Smile - ist hier bei uns (Nordseeküste) ein geflügeltes  Wort für Leute, die mit ihren Beziehungen rumprotzen und versuchen diese auszunutzen - nach dem Motto "Wir der Käpt'n schon sagte, bin ich der Meinung..." VG
Zitieren
#9
Ich trage zur Zeit 19mm Drahtstärke. Der Ring wiegt ~80g (Titan). Ich mag dieses Gewicht im Alltag sehr. Neben dem visuellen und dem guten Gefühl im "Kampfeinsatz", ist das Gefühl von Zentrifugalkräften was mich sehr freifinanziert. Etwa 2 Jahre lange hatte ich zuvor 17mm getragen und schon das war sehr geil. Meiner Freundin gefällst auch sehr.

Ich trage nun seit 13 Jahren einen PA. Lange war ich der Meinung, dass 6mm genug sind und hatte lange nicht das Bedürfnis weiter zu dehnen. Ich fand damals Ringe über ~8mm einfach nur krank. 2024 hatte ich unfreiwillig alle Piercings verloren und musste den PA neu stechen lassen. Danach habe ich mich langsam zu 10, später zu 15 mm hochgearbeitet. Inzwischen eben 19mm. Irgendwie hatte sich meine Wahrnehmung der dicken Ringe im laufe der Jahre total geändert. Ich kann aber alle verstehe, die das nicht mögen. Ging mich selbst lange auch so.
Cristian, der Prinz aus der Schweiz.

PA (19x19), Ampallang, 4x Brust, 5x Zunge, Septum, (4x) Sharkbits, (2x) Angelbits, 2x Lobes 11/16", 2x Industrial, 4x Nape, Bridge, Nasallang
= Total 28 Piercings.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste